Piazza Navona

Piazza Navona ist zweifellos der Inbegriff des römischen Barock mit architektonischen Elementen und Skulpturen von Meistern wie etwa Gian Lorenzo Bernini, dessen Vierströmebrunnen (Fontana dei Quattro Fiumi) im Zentrum des Platzes die Flüsse Donau, Ganges, Nil und Rio de la Plata und damit die vier Ecken der Welt repräsentiert; Francesco Borromini mit der Kirche Sant'Agnese in Agone, vor dem Bernini-Brunnen und Pietro da Cortona, der die Fresken der Galerie in Palazzo Pamphilj verwirklicht hat.

Eine der berühmtesten Plätze Roms hat die Form eines antiken Stadions und wurde im monumentalen Stil auf Wunsch von Papst Innozenz X errichtet. Einst wurde das Stadion des Domitian zum Schrein zahlreicher Kunstwerke wie etwa des Mohrenbrunnens (Fontana del Moro), der von Giacomo della Porta behauen und von Bernini überarbeitet wurde, oder des Neptunbrunnens (Fontana del Nettuno) von Gregorio Zappalà und Antonio Della Bitta. Die Kirche Sant’Agnese erinnert an das Martyrium, das die Heilige in jenem Bordell erlitten haben soll, an dessen Stelle die Kirche erbaut worden ist.

Die heutige Kirche befindet sich dort, wo bereits im Mittelalter eine kleine Pfarrkirche stand. Der Legende nach wurde der Platz auch zur Schaubühne der angeblichen Rivalität zwischen Bernini und Borromini: im Vierströmebrunnen hat der Nil einen Verband am Kopf, um sich vor der unglücklichen Aussicht auf die Fassade der von Borromini geplanten Kirche zu schützen, während der Rio de la Plata eine Hand ausstreckt, beinahe so, als ob er sich vor dem bevorstehenden Einsturz schützen wollte.

Secondo la leggenda, la Piazza fece da palcoscenico alla presunta rivalità tra il Bernini e il Borromini: nella fontana dei Fiumi il Nilo ha una benda sulla testa per sottrarsi all'infelice visione della facciata della Chiesa eretta da Borromini, mentre il Rio della Plata ha una mano protesa per ripararsi dal forse imminente crollo.

Die Geschichte ist jedoch insofern unbegründet, als dass der Brunnen noch vor der Kirche erbaut wurde; dennoch stellt es die Rivalität zwischen zwei sehr bedeutenden Künstlern dar.